Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Im Winter nach Griechenland (2): z.B. nach Andros!

Von Klaus Bötig | 10.Oktober 2017

Die Kykladeninsel Andros ist als Kurzreiseziel für ein Winterwochenende sehr gut geeignet. Vom  Flughafen fährt man mit dem Bus für 4 Euro in ca. 30 Minuten zum Hafen von Rafina, isst dort gut Fisch und wartet auf die traditionelle, die einen in zwei Stunden nach Gavrion auf Andros bringt (13,30 €). Von dort geht’s mit dem Linienbus (4 €) weiter in die etwa eine Stunde entfernte Inselhauptstadt. Alle anderen Orte auf Andros sind zwischen November und März nahezu tot – die Chora aber bleibt zumindest vormittags und am frühen Abend quicklebendig. Auf der Fahrt sieht man die schönste Eigenart der Insel: Unendliche Trockensteinmauern, errichtet aus flachen Schieferplättchen und riesigen Hinkelsteinen – es scheint, als sei Obelix hier am Werk gewesen.

Die Inselhauptstadt Chora ist ein historisches und wohlhabendes Städtchen. Der  alte Ortskern erstreckt sich vom mittelalterlichen Stadttor über eine schmale, felsige Halbinsel in Richtung Meer, wo vor der Spitze der Halbinsel eine Burgruine auf einem Inselchen thront, zu dem man über eine abenteuerlich steile Brücke hinüber gelangt. Vom Stadttor inseleinwärts verläuft die etwa 500 m lange, verkehrsfreie Hauptgasse mit zahlreichen guten Geschäften und Cafés. Vom Hauptplatz an der Grenze zwischen Altstadt und der Neustadt mit vielen stattlichen Häusern aus dem 19. Jh. liegt die Platía mit der auch im Winter geöffneten Taverne I Parea. Gleich daneben führen Treppen hinunter zum etwa 500 m langen, breiten Sandstrand Paraporti Beach.

Auch im Winter geöffnete Hotels in der Chora sind z.B. das Egli Boutique in der “Neustadt”, das Camara Home in der “Altstadt” und das Niki direkt an der Platia. Die Zimmerpreise liegen an Wochenenden inkl. Frühstück bei ca. 55-65 € fürs Doppel.

Was tun auf Andros im Winter? Im Städtchen relaxen, am Stadtstrand Paraporti Beach joggen oder mit etwas Glück in der Wintersonne träumen. Außerdem gibt es auf Andros über 150 km gut markierte und größtenteils auch gut gepflegte Wanderwege. Eine gute Wanderkarte ist 2017 im Verlag Anavasi erschienen. Mein Tipp für Kurzurlauber: Mit dem Taxi zum sehr gastfreundlichen, mittelalterlichen Mönchskloster Panachrandou hinauffahren und auf dem Wanderweg 1 in  die Chora zurückwandern (11,5 km). Auch mehrere andere Wanderwege beginnen in der Chora. Gute Einstimmung aufs Wandern leisten www.androsroutes.gr und www.trekkingandros.gr.

Sollte man auf dem Rückweg eine Zwischenübernachtung auf dem Festland benötigen, empfehle ich das sehr gute Hotel Avra (im Winter ohne Frühstück ca. 60 €) direkt überm Hafen: Der Transfer zum Flughafen am nächsten Morgen ist im Zimmerpreis inbegriffen und funktioniert zuverlässig.

Kommentare und eigene Erfahrungen bitte via Facebook an mich!

 

 

 

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Winter in Griechenland | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Startseite | »

Kommentare geschlossen.