Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Meine 10 Lieblingshotels in Griechenland

Von Klaus Bötig | 27.September 2015

Seit 1973 reise ich alljährlich monatelang kreuz und quer durch Griechenland und übernachtet fast jeden zweiten Abend in einem anderen Quartier. Ich mag keine Hotelklötze und keine All-inclusive-Anlagen. Ich bevorzuge kleine Häuser, von der Inhaberfamilie selbst geführt. Hier will ich meine 10 Lieblingshotels kurz beschreiben. Für Kreta wird eine Extra-Liste folgen. Die Auswahl fiel mir nicht leicht. Die nachfolgende Reihenfolge stellt kein Ranking dar.

1 Korfu: Hotel Dassia Beach
Das älteste Hotel in Dassia nördlich der Inselhauptstadt steht keine 10 m vom Wasser entfernt. Nur die von alten Bäumen beschattete Restaurantterrasse, auf der auch die Frühstückstische stehen, trennt die Lobby vom Meer. Eine für Korfus Ostküste typische, hölzerne Plattform auf Pfosten überm Wasser bietet zusätzliche Sonnenplätze. Im Umkreis von 300 m gibt es viele Wassersportangebote, eine Linienbushaltestelle für Fahrten in die Stadt ist etwa 400 m entfernt. (54 Zimmer, Tel. 2661093224, www.dassiahotels.gr).

2 Zakinthos – Makri Gialos Apartments
Obwohl landseitig an der Inselrundstraße gelegen, sind die Taverne und die Apartments der aus Basel stammenden Schweizerin Ivana und ihres zakinthischen Mannes Dionysios Pyromalis eine erstklassige Adresse. Die drei geräumigen Apartments im Obergeschoss sind besonders hochwertig möbliert und sanitär bestens ausgestattet, die vier etwas einfacheren im Erdgeschoss bieten eine besonders große Terrasse. Dionysios geht häufig fischen und bringt seinen Fang direkt in die Tavernenküche, Ivana kümmert sich mit Inbrunst um ihre Gäste. Zu verschiedenen kleinen Stränden sind es nur wenige Minuten zu Fuß, Sonnenschirme gibt Ivana ihren Gästen kostenlos mit. Gästekinder finden im 2011 geborenen Sohn der beiden, Kyriakos, einen ortskundigen Spielgefährten. Wer’s nicht lassen kann: In den Zimmern ist auch die ARD-Sportschau zu empfangen (Tel. 2695031558, www.makrigialos.gr).

3 Naxos – Venetiko
Mitten im Gassengewirr der Chora von Naxos hat Vangelis Michelopoulos ein über 350 Jahre altes Haus mit großem Innenhof in eine Pension mit drei Studios umgewandelt. Hier wohnt man absolut ruhig in historischem Ambiente. Ein traditioneller Bäcker und eine Obst- und Gemischtwarenhandlung sind nur wenige Gassenschritte entfernt. Vom Hafen holt Vangelis seine Gäste ab, denn sonst würden sie sich beim ersten Mal im naxischem Labyrinth wohl verlieren. Zur Uferpromenade mit ihren vielen Tavernen und Ouzerien geht man fünf, zu den Sandstränden südlich der Chora etwa 15 Minuten. Vangelis ist zudem leidenschaftlicher Nebenerwerbsbauer und besitzt viele Obstbäume, Gäste nimmt er gern mit in seine Gärten (Tel. 2285062100, www.venetiko.com).

4 Kreta – Archontiko in Sitia
Ganz unauffällig steht an einer Wohnstraße in der Altstadt von Sitia, nur drei Minuten von der Uferpromenade entfernt, ein altes Herrenhaus, das die Frankfurterin Alexandra schon seit vielen Jahren gepachtet hat und als Pension betreibt. Zehn der elf Zimmer haben zwar kein eigenes Bad, doch die Gemeinschaftsbäder sind stets blitzsauber. Alexandra hat viele Stammgäste, Buchungen nimmt sie nur persönlich oder per Telefon entgegen: Sie will nicht, dass Gäste mit falschen Erwartungen bei ihr reservieren. Fast den ganzen Tag und Abend über sitzt sie auf der kleinen Terrasse vorm Haus unter Orangenbäumen am langen Tisch, an dem auch die Fremden gern zusammensitzen und Singles gemeinsame Unternehmungen planen. Ein Strand ist etwa acht Gehminuten entfernt (Tel. +30 28430 28172).

5 Rhodos – Cava d’Oro
Biggi von der Mosel und ihr rhodischer Mann Thanassis haben im ehemals jüdischen Viertel der Altstadt von Rhodos ein etwa 800 Jahre altes Haus aus der Ritterzeit mit eigenen Händen restauriert und in ein kleines Privathotel verwandelt. Hier wohnt man ganz ruhig abseits der Touristenströme und doch nur drei Minuten vom Hafen und den Hauptflaniermeilen der Altstadt entfernt. Das Frühstück wird in einem kleinen Innenhof direkt an der mittelalterlichen Stadtmauer eingenommen. Hotelgäste kommen über eine einfache Leiter hinauf und können sich hier auf einem sonst für Besucher gesperrten Abschnitt vorsichtig auf Erkundungstour begeben. Zum Stadtstrand von Rhodos geht man etwa 20 Minuten (Tel. 22410 36980, www.cavadoro.com).

6 Kos – Afendoulis
Das kleine Hotel der Familie Zikas in der Neustadt von Kos ist eine wahre Oase der Gastfreundschaft. Kleine Lobby und Terrasse sind von früh bis spät auch der Lebensmittelpunkt der Inhaber Alexis und Dionysia, ihrer Tochter Kyriaki und des Bruders von Alexis, Ippokratis. Hier empfangen sie Freunde und Verwandte, hier essen, sticken und nähen sie, unterhalten sich mit ihren Hotelgästen, bitten sie gelegentlich auch mit an den Mittagstisch. Sie sprechen gut Englisch, kümmern sich um Mietwagen und Bootstickets, holen Gäste auf Wunsch auch vom Hafen ab. Hier fühlt man sich leicht ganz in einer griechischen Familie gut aufgehoben. Ein kleiner Strand ist nur etwa 100 m entfernt, in die Altstadt läuft man ca. zehn Minuten (Tel. 22420 25321, www.afendoulishotel.com).

7 Nafplio/Peloponnes – Xenon Inn
Der rot gestrichene, zweigeschossige klassizistische Bau direkt am marmorgepflasterten Hauptplatz von Nafplio scheint mir allein schon durch seine Lage grandios. Absolut top ist es, hier zu wohnen, wenn Zimmer 106 noch frei ist: Es liegt im Obergeschoss, hat eine riesige Terrasse mit Blick auf die Platia und die Altstadt. Im Treppenaufgang grüßen feine Deckenmalereien den Gast, in den Zimmern dominieren Holz und Naturstein. Das Frühstück wird Gästen in Zimmer 106 auch auf der Terrasse serviert. Zum nächsten Strand geht man ca. 15 Minuten, zum Busbahnhof knapp zehn Minuten (Tel. 27520 29333, www.xenoninn.gr)

8 Thessaloniki – Orestias Kastorias
Der günstige Zimmerpreis, der das ganze Jahr über gleich ist, lockt vor allem orthodoxe Priester und Athos-Pilger ins einfache Hotel fast unmittelbar unter der Basilika des hl. Dimitrios, Schutzpatron der Stadt. Das schafft eine besondere Atmosphäre. Gleich neben der winzigen, aber sehr aufmerksamen Rezeption liegt ein kleines Wohnzimmer, in dem sich die Gäste treffen. Hier werden sie auch häufig zum Kaffee eingeladen, stehen Gebäck und Knabberzeug bereit. Beim Blick aus den Fenstern sieht man entweder makedonisches Alltagsleben oder das römische Forum mit seinem Theater. Bis an den Thermäischen Golf läuft man etwa 15 Minuten, eine Bushaltestelle zur Fahrt hinauf in die Oberstadt ist nur etwa drei Minuten entfernt (Tel. 23102 76517, www.okhotel.gr).

9 Chalkidiki – Akroyiali (ehemals:Germany) in Olymbiada.
Wie so mancher Grieche hat er zwei Berufe: Hotelier und Bauingenieur. Sein Ingenieursbüro liegt dem Hotel schräg gegenüber. Nur fünf Meter trennen den Hotelausgang vom Strand, wo an den Liegestühlen des Hauses Drinks und Snacks serviert werden. Die Hoteltaverne bietet täglich eine Riesenauswahl an frisch gekochten und gebackenen Gerichten – auf Wunsch lactose- und glutunfrei. Wer den günstigen Halbpensionstarif gebucht hat, kann sich da täglich sein Menü ohne Aufpreis selbst zusammenstellen. Gegessen wird auf der Holzterrasse direkt am Strand – mit Blick aufs Meer, die Insel Thassos in der Ferne und Stagira, den Geburtsort des Aristoteles, gleich gegenüber (Tel. 23760 51257, www.hotel-germany.gr).

10 Kavala – Imaret
Einmal im Urlaub kann man sich vielleicht auch etwas ganz Besonderes leisten und in einer ehemaligen islamischen Hochschule nächtigen, an deren Eingang die griechische und die ägyptische Flagge wehen. Mit ihren Innenhöfen und Dutzenden von Kuppeln wirkt das 1817 erbaute Imaret wie eine elegante Sparversion der andalusischen Alhambra. Zimmer und Suiten, einst Schlafsäle der Studenten, sind äußerst geräumig und im Stil von 1001 Nacht sehr exklusiv und streng ökologisch möbliert, der Hamam ist Wellnesszentrum, ein Lehrsaal heute Bibliothek. In den Gärten zwitschern die Vögel – und in manchen Badezimmern ist die Badewanne so groß, dass ganze Familien gleichzeitig darin Platz finden. Fernsehgeräte sind aus dem Hotel verbannt, damit die emotionale Reise in vergangene Zeiten nicht beeinträchtigt wird (Tel. 25106 20151, www.imaret.gr).

 

 

BONUS-TIPPS
Echte Strandhotels
Viele Hotels in aller Welt nennen sich Beach Hotels, ohne direkt am Strand zu liegen. Das ist auch in Griechenland häufig der Fall. Hier eine Auswahl von 18 empfehlenswerten Häusern, die garantiert nicht einmal eine Straße vom Strand trennt – Häuser, in denen Sie im Badezeug vom Bett ins Meer gelangen:

Chalkidiki: Olympion Beach in Gerakini (www.olympionbeach.gr)
Chalkidiki: Georgiadis House in Toroni (www.georgiadis-house.com)
Chalkidiki: Eleni in Develiki (www.develiki.com.gr)
Epiros: Mikros Paradisos bei Sivota (www.mikros-paradisos.gr)
Kefallonia: Vatsa Club bei Lixouri (www.vatsa.gr)
Korfu: Christina Beach in Messongi (www.hotelchristina.gr)
Korfu: Margarita Beach in Moraitika (www.corfu-hotel-margarita.com)
Korfu: Dandidis in Agios Gordis (www.dandidis.com)
Kos: Kos Aktis in Kos-Stadt (www.kosaktis.gr)
Kos: Olympia Mare (www.olympiamare.com)
Kos: Royal Bay (www.royalbay.gr)
Kreta: Marias Studios in Frangokastello (www.marias-studios.net)
Kreta: Villa Marise in Paleochora (www.villamarise.com)
Lefkas: Eva Beach in Nidri (www.evabeach.gr)
Lefkas: Nydrion Beach in Nidri (www.nydrionbeach.gr)
Peloponnes: Marmari Paradise ganz im Süden der Halbinsel Mani (www.marmariparadise.com)
Samos: Elena Apartments in Psili Ammos Ost (www.elenaapartments.gr)
Samos: Long Beach in Kokkari (www.samos-longbeach.de)

Dieser Blog erschien zuerst im Griechenland-Journal 2015

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Reisetipp der Woche | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Startseite | »

Kommentare geschlossen.