Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Administration

Flughafen-Taxis in Athen und Thessaloniki 2017

Von Klaus Bötig | 11.Juli 2017

Für Fahrten zwischen Airport und City gelten in beiden Städten Pauschaltarife:
Athen 38 € (0-5 Uhr 54 €)
Thessaloniki 20 € (0-5 Uhr 28 €)

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Die Stadt Rhodos im Jahr 2017

Von Klaus Bötig | 28.Juni 2017

 

Können Städte schöner sein? Die Altstadt von Rhodos lädt innerhalb ihrer 4 km langen Mauern zu einer Zeitenreise durch 2400 Jahre ein. Direkt vor den Mauern liegt einer der schönsten Häfen Griechenlands, garniert mit teils protzenden, teil angenehm verspielten Gebäuden aus italienischer Besatzungszeit. Vor der Neustadt erstreckt sich ein langer Strand – und zur Landschaftskulisse gehören die kleinasiatischen Berge.

Die Kreuzfahrer sind ihr Schicksal. Erst kamen 1309 die Johanniterritter und blieben über 210 Jahre lang. Jetzt füllen Kreuzfahrturlauber die Gassen der Ritterstadt. Auf ihren Schiffen arbeiten keine Galeerensklaven mehr, sondern überwiegend Filippinos. Den Rhodiern sind beide Kreuzfahrertypen lieb: Im Mittelalter haben sie der Insel neben Fronarbeit auch Wohlstand gebracht, den die modernen Kreuzfahrer heute ganz überwiegend fotografieren. Und zu knipsen gibt’s viel: Nirgendwo auf der Welt ist eine mittelalterliche Stadt so nahezu unversehrt erhalten geblieben wie diese.

Zwei andere Typen von Urlaubern waren auch schon einmal in anderer Mission hier. Israelis kommen jetzt in großen Scharen hierher – oft nur, um im eleganten Spielcasino der Stadt ihr Glück zu versuchen. Viele kommen mit dem Flieger, andere mit Schiffen, die nur für eine Nacht andampfen – am nächsten Tag geht’s wieder zurück ins Heilige Land. In der osmanischen Besatzungszeit der Insel (1522-1913) waren die Juden ein zwar oft ungeliebter, aber lebensnotwendiger Teil der städtischen Bevölkerung. Eine ihrer Synagogen ist heute im ehemaligen Ghetto wieder geöffnet. Nur wenige Schritte davon entfernt steht ein Holocaust-Denkmal, beschallt von zwei Dutzend krächzender Papageien der umliegenden Restaurants. Die deutschen Besatzer haben 1944 mindestens 1651 Bewohner jüdischen Glaubens in ihre Vernichtungslager deportiert. Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

30 Stunden auf Rhodos im April 2017

Von Klaus Bötig | 23.Juni 2017

 

Ende April. Mietwagen für drei Tage gebucht. Einmal rund um die Insel – und auch mal kreuz und quer. Wir suchen Neuigkeiten, besuchen alte Freunde – und wollen nachholen, was wir bei früheren Rhodos-Reisen versäumten.

Der Koffer ist schon da, als wir zur Gepäckausgabe kommen. Winter-Speed ohne Touristenschlangen. Zehn Minuten später sitzen wir im Mietwagen. Erstes Ziel, obwohl noch früh am Vormittag: Die kleine Weinkellerei Triandafillou. Inhaberin Anastasia ist schon da. Den Plan mit den Bioweinen haben sie aufgegeben – zu viel Bürokratie wäre damit verbunden. Neu im Sortiment ihres kleines Ladens haben sie Seifen aus einem Vorort Athens: veredelt mit marokkanischem Arganienöl, griechischer Mastix-Essenz von der Insel Chios oder mit Eselsmilch aus Nordgriechenland. Neue Ideen braucht das Land – bravo! Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Reisetagebuch: 7 Tage auf Milos und Kimolos im Mai/Juni 2017

Von Klaus Bötig | 13.Juni 2017

Eigentlich wollten wir nur fünf Tage bleiben – doch Milos ist so toll, dass daraus eine ganze Woche wurde. Wir haben die Insel mit dem Boot umrundet, Milos und Kimolos auch mit dem Jeer durchkreuzt. Strände gibt es da fast mehr als Touristen, geologisch sind beide Inseln phantastisch. Der Hafenort ist typisch griechisch und doch kosmopolitisch mediterran – und originelle Tavernen gibt es jede Menge. Wir waren von Milos begeistert!!! Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »

Reisetagebuch: 22 Stunden auf Naxos und Ios

Von Klaus Bötig | 7.Juni 2017

Umsteige-Zwischenstopps auf zwei Inseln, die ich gut kenne. Gespräche über Insel-News, keine neue Recherche.

Montag, 29.5.2017

9:30 Wir kommen von Amorgos, steigen in Naxos aus. Fünf Stunden Zeit für Gespräche. Ich schlage meine Zelte erst in der Kitro Bar auf, bestelle einen Campari. “Mit Nüssen oder Kartoffel-chips?”, fragt die Bedienung. “Mit nichts”, sage ich. “Also mit Nüssen”, sagt sie. Erinnert mich stark an My big fat greek wedding.
Erst kommt fb-friend Jörg Pommer auf seinem MTB angeritten, etwas später gesellt sich fb-freundin Sylvia Rottmann hinzu. Jörg, Pilot und einst erfolgreicher Mitarbeiter von Tyrolean Airways, ist seit drei Jahren dabei, die österreichische Fluggesellschaft Naxos Air aufzubauen. Noch in diesem Jahr soll sie mit drei Vessna Caravan an den Start gehen, ganzjährig Naxos, Mykonos, Santorin und Milos mehrmals täglich miteinander verbinden. Sylvia ist engagierte Tierschützerin. Später kommt noch Marion von der Taverne Oasis dazu, die seit 13 Jahren auf Naxos lebt und sehr aktiv in der Naxos Animal Welfare Society ist. Georgia von Popi’s Grill, zu der wir inzwischen umgezogen sind, verwöhnt uns derweil mit Fleisch und sehr leckerer Wurst vom Grill. Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »

Reisetagebuch: Vier Tage auf Amorgos Ende Mai 2017

Von Klaus Bötig | 5.Juni 2017

Nach vielen Jahren bin ich mal wieder auf Amorgos: Erst zwei Nächte in Egiali, dann zwei Nächte in Katapola. Mit dabei: meine Frau Christiane und unsere Freundin Gila.

Donnerstag, 25. Mai 2017

06:40. Aus Astypalea kommend, legt die Blue Star Naxos in Egiali an. Wir gehen sofort ins erste Hotel direkt am Anleger, das Mike (gesprochen Mi-Ke, nicht Maik; DZ m. F. 47 €, EZ 34 €). Schöne Zimmer, Balkon zum Meer hin. Inhaber Theodoros hat ein Fotobuch zur Hotelgeschichte ausgelegt. Sein Grossvater hat 1954 mit drei Zimmern über seinem Kafenio angefangen. Schon 1956 hat er fünf Zimmer mehr geschaffen und das Kafenio in ein Restaurant umgewandelt. Die Kellner trugen weiße Jacken und Fliege, die Zimmermädchen weiße Schürzen. 1970 kamen zwei weitere Zimmer hinzu, jetzt sogar mit eigenem Bad. 1991 erhielten alle Zimmer Dusche/WC. 2010/11 hat Erbe Theodoros das Hotel dann total modernisiert – sehr liebevoll und voller Respekt für seinen Opa. Wir fühlen uns hier sauwohl! Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »

Reisetagebuch: 43 Stunden auf Astypalea im Mai 2017

Von Klaus Bötig | 31.Mai 2017

Unglaublich, was man auf Astypalea in nur 43 Stunden erleben kann, welch urigen Familien man begegnet – vor allem, wenn der Besuch von Bettina organisiert wird, die schon seit über 20 Jahren auf der Insel lebt: Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »

Reisetagebuch: 20 Stunden auf Kalymnos im Mai 2017

Von Klaus Bötig | 29.Mai 2017

Neues von Kalymnos will ich erfahren. Darum machen wir auf dem Weg von Kos nach Astypalea einen Stopover in der Inselhauptstadt von Kalymnos.

Montag, 22.05.2017

10.30 Unsere schnelle Personenfähre hat uns in 25 Minuten von Mastichari auf Kos nach Kalymnos gebracht. Die Flüchtlingscontainer (siehe mein Tagebuch vom Juni 2016) stehen immer noch auf dem Kai, sind aber seit dem März 2016 völlig unbewohnt und gänzlich leer geräumt. Georgios, Chef der Tourismusverwaltung der Insel, sitzt wie an jedem Werktagmorgen in seinem Büro auf dem Kai. Wie immer meine Frage an ihn: Welche Museen sind heuer wann geöffnet, welche ganz geschlossen? Das Nautical Museum, das sich ganz der Schwammtaucherei widmet, ist endlich wieder geöffnet (Mo-Fr 9-15 Uhr). Dem tollen Archäologischen Museum gönnt der Staat weiterhin nur einen Wärter, darum ist es nur Di-Fr 8-15 Uhr geöffnet. Das Haus des reichen Schwammhändlers Vouvalis wird immer noch restauriert und ist nicht zugänglich, das Volkskundliche Museum ist ebenso wie die einzige bedeutende archäologische Stätte der Insel wegen Geldmangels ganz zu. Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »