Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Reisetagebuch: 20 Stunden auf Kalymnos im Mai 2017

Von Klaus Bötig | 29.Mai 2017

Neues von Kalymnos will ich erfahren. Darum machen wir auf dem Weg von Kos nach Astypalea einen Stopover in der Inselhauptstadt von Kalymnos.

Montag, 22.05.2017

10.30 Unsere schnelle Personenfähre hat uns in 25 Minuten von Mastichari auf Kos nach Kalymnos gebracht. Die Flüchtlingscontainer (siehe mein Tagebuch vom Juni 2016) stehen immer noch auf dem Kai, sind aber seit dem März 2016 völlig unbewohnt und gänzlich leer geräumt. Georgios, Chef der Tourismusverwaltung der Insel, sitzt wie an jedem Werktagmorgen in seinem Büro auf dem Kai. Wie immer meine Frage an ihn: Welche Museen sind heuer wann geöffnet, welche ganz geschlossen? Das Nautical Museum, das sich ganz der Schwammtaucherei widmet, ist endlich wieder geöffnet (Mo-Fr 9-15 Uhr). Dem tollen Archäologischen Museum gönnt der Staat weiterhin nur einen Wärter, darum ist es nur Di-Fr 8-15 Uhr geöffnet. Das Haus des reichen Schwammhändlers Vouvalis wird immer noch restauriert und ist nicht zugänglich, das Volkskundliche Museum ist ebenso wie die einzige bedeutende archäologische Stätte der Insel wegen Geldmangels ganz zu.

11:00 Wir wohnen wie immer im Hotel Olympic. Alle Zimmer wurden im Winter modernisiert, haben neue Matratzen und jetzt schallisolierte Balkontüren. Preis bei booking 55, bei expedia 53, direkt im Hotel 45 €.

11:45 Besuch des Nautischen Museums. Eintritt frei. An der Kasse eine junge Archäologin. Bekommt für eine 30-Stunden-Woche 450 € im Monat. Sie führt uns 30 Minuten lang kostenlos in bestem Englisch durchs Museum, weil wir Interesse zeigen.

14:30 Nach dem Mittagessen blättere ich im kalymnischen Wochenblatt. Weil Ryanair Kos aus dem Programm genommen hat, schrumpfen die Touristenzahlen. Mit der Flughafenfähre (der nach Mastichari) kamen in den ersten 15 Maitagen nur 4825 Reisende in Kalymnos an – gegenüber 6501 im Vorjahr, ein Minus von 26%!

Vom boomenden AI-Tourismus auf Kos hingegen hofft man hingegen ein wenig zu profitieren. Man rechnet ab Juni mit täglich mindestens 1200 Tagesausflüglern täglich, die zwischen 12 und 15 Uhr mit 9-15 Booten kommen und zumindest ein wenig Geld in der Stadt Kalymnos lassen.

22:00 Schluss für heute. Die Stadt Kalymnos hat sich wieder einmal als eine der ursprünglichsten griechischen Inselstädte erwiesen.

/strong>

06:00 Die kleine alte Autofähre Nisos Kalymnos legt ab. In 3 Std. 20 Min. wird sie uns nach Astypalea bringen. Die Bordbar ist wegen technischer Probleme geschlossen: kein Kaffee! Doch nach 20 Minuten kommt ein Crewmitglied, gibt jedem kostenlos eine Flasche Mineralwasser und fragt jeden, wie er seinen Kaffee wünscht. Der wird in der Crew-Pantry gekocht und jedem Passagier kostenlos im Plastikbecher gebracht!

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News, Mein Reisetagebuch | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Startseite | »

Kommentare geschlossen.