Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Shopping in Athen 2018

Von Klaus Bötig | 23.Januar 2018

Läden und Straßenhändler gibt es in Athen gefühlt fast mehr als Einwohner. Wo sollte man unbedingt mal gewesen sein? Hier meine aktuellen Tipps:

Odos Ermou zwischen Syntagma-Platz und Monastiraki-Platz: Für verrückte griechische Schuhmode, junge Klamotten (auch Zara und H&M)

Odos Adrianou im Altstadtviertel Plaka: Anders als noch vor kurzem gibt es nicht mehr nur Billig-Souvenirs, sondern auch zunehmen griechische Mode (Ioana Kourbela, Haris Cotton, La Stampa) und moderne Souvenirs von griechischen Designern (z.B. Anamnesia)

Monastiraki und Psirri: In diesen beiden alten Gewerbevierteln nahe dem Monastriaki-Platz gibt’s Trödel und Antiquitäten, alte Bücher und Vinyls jede Menge – am meisten sonntags, wenn auch ambulante Flohmarkthändler da sind.Klamotten zum Kilo-Preis verkauft der Kilo Shop (Odos Ermou 120).

Emboriko Trigono zwischen Odos Ermou, Odos Athinas und Odos Stadiou: Hier kauft der Durchschnitts-Athener ein. Besonders viele billige griechische Schuhe gibt es in der Odos Agiou Markou (auch viele Taufkleider-Läden) und der Odos Evangelistrias

Odos Voukourestiou: Lottogewinner kaufen hier ihre Juwelen und Uhren bei Cartier, Lalaounis, Vildiridis, Zolotas & Co

Odos Dionysiou Areopagitou: Vor allem sonntags stehen an der Fußgängern vorbehaltenen Flaniermeile zwischen der Metrostation Thissio und dem Odeon des Herodes Atticus viele Griechen mit ihren kleinen Ständen und verkaufen Handgebasteltes vom Modeschmuck bis hin zu Kokosnüssen, auf denen Gras wächst.

 

 

 

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Startseite | »

Kommentare geschlossen.