Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Unbekanntere Inseln: Erikoussa

Von Klaus Bötig | 29.März 2010

Nördlich von Korfu liegen drei kleine Inseln, die kaum einer kennt: Die Diapontischen Inseln. Othoni, Mathraki und Erikoussa sind ihre Namen.

Mehrmals wöchentlich startet früh am Morgen eine kleine Autofähre von der Stadt Korfu aus dorthin und kehrt am späten Nachmittag zurück. Außerdem gibt es eine Linienverbindung von Agios Stefanos an der Westküste dorthin. Nach Erikoussa werden auch Tagesausflüge ab Agios Stefanos und ab Sidari an der Nordküste von Korfu veranstaltet.

Auf dem 4,5 qkm kleinen Erikoussa sind 698 Einwohner gemeldet, aber wirklich ständig leben dort höchstens 200. Sie wohnen im einzigen Inseldorf und in einigen locker inden dichten Olivenwäldern verstreuten Bauerngehöften. Erikoussa ist grün, aber flach, die höchste Erhebung erreicht gerade einmal 130 m.

Im Sommerhalbjahr lebt Erikoussa vor allem von den Besatzungen zahlreicher Yachten auf deren Weg zwischen Griechenland und Italien. Außerdem gibt es auf Erikoussa schon seit vielen Jahren ein sehr gutes, kleines Hotel mit nur 19 Zimmern und super gestyltem Restaurant. Es ist nur 50 m vom Strand entfernt und somit ideal für einen ganz ruhigen Badeurlaub. Im Dorf gibt es auch noch mindestens zwei andere Tavernen, niemand brauchtalso zu hungern oder zu dürsten. Für jede Art von Unterhaltung muss man freilich selbst sorgen.

Literaturtipp: DuMont Reisetaschenbuch Korfu & Ionische Inseln von Klaus Bötig, 14,95 €

Beitrag aus: Allgemein | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Startseite | »

Kommentare

Man muss eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.