Griechenland Reisen

Blog Suche


Griechenland Artikel

Griechenland Themen

Griechenland Archive

Administration

Griechisches Kino

Von Klaus Bötig | 26.Juni 2018

In  Griechenland werden jährlich etwa 15 bis 20 Spielfilme fürs Kino produziert. Etwa 35 Filmemacher teilen sich dieses Geschäft, das nur selten eins ist. Der schwierigste Teil ihrer Arbeit ist es, das nötige Geld zusammen zu bekommen. Laut Dimitris Argyriou, Filmemacher und Festival-Direktor der >Hellas Film-Box<, gibt es im ganzen Land nur einen einzigen privaten Produzenten, der so wie in den meisten anderen Ländern in einen Film investiert. Auch die großen Kulturstiftungen wie die der Reeder Onassis und Niarchos lassen den Film links liegen, fördern lieber Theater und Kunstausstellungen. Auf Geld hoffen können Griechenlands Filmemacher nur von der EU, vom staatlichen Fernsehen ERT und vom staatlichen Griechischen Filmzentrum, das einst Melina Mercouri als Kulturministerin gründete. Auf gute Einspielergebnisse kann man auch nicht hoffen: Der auch deutsch synchronisierte, 2003 erschienene Ranglistenerste >Zimt und Koriander< von Tassos Boulmetis lockte gerade einmal 1,3 Mio. Zuschauer in die griechischen Kinos. Da sind Hollywood-Streifen, die in Griechenland gedreht werden, oft weitaus erfolgreicher. >Mama Mia< lockte im Erscheinungsjahr 2008 allein in Deutschland über 4,2 Mio. Menschen aus den Puschen – und >My Big Fat Greek Wedding< spielte allein in den USA im Erscheinungsjahr 2002 über 240 Mio. Dollar ein. Immerhin brachten die beiden Blockbuster etliche griechische Schauspieler und Statisten in Lohn und Brot und waren eine nette Werbung für Hellas.

Immerhin: Viele griechische Filme finden trotzdem zumindest den Einzug in deutsche Programmkinos. Um die Verbreitung von Filmen aus Griechenland, wo es bisher nicht einmal Filmstudios à la Babelsberg oder gar Hollywood gibt, macht sich in den deutschsprachigen Ländern die >Hellas Film Box< verdient. Seit 2016 findet unter diesem Namen jeweils im Januar ein mehrtägiges Festival des griechischen Films satt – 2019 vom 17.-27. Januar (www.hellasfilmboxberlin.de). Und das ganze Jahr über beteiligt sich die Initiative an Filmtagen und -festivals vor allem in Deutschland, in dem sie neue griechische Filme dort zeigt – meist mit englischen, manchmal auch mit deutschen Untertiteln. So haben im letzten Jahr wenigstens etwa 10 000 deutsche Kino-Fans griechische Filme im eigenen Land sehen können.

 

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Kultur-Events auf Samos im Sommer 2018

Von Klaus Bötig | 18.Juni 2018

Vor allem die deutsch-griechische Schwarz Foundation bringt auch in diesem Sommer anspruchsvolle Kultur auf die Insel. Hier das Programm, so wie es man mir auf Anfrage prompt zugeschickt hat:

SCHWARZ FOUNDATION SOMMERPROGRAMM
Neue Dialoge am Rande Europas

 

SAMOS YOUNG ARTISTS FESTIVAL 2018

Die Schwarz Foundation lädt zum Samos Young Artists Festival auf die Insel Samos ein. Internationale Talente der klassischen Musik aus Deutschland, Griechenland, der Türkei, Russland und China treffen auf der Ägäis-Insel zusammen und laden zu acht Open-Air Konzerten im Antiken Theater von Pythagorion ein.

Über Landes-und Kulturgrenzen hinweg wird die gemeinsame Sprache der Musik gepflegt. Nicht nur die Musiker, sondern auch die Zuhörer werden von der Leichtigkeit des griechischen Sommers, von der historischen Bedeutung des Ortes und der Schönheit der Musik angeregt.

Das musikalische Leitungs-Duo des Festivals,  die Pianistin Masha Ilyashov und der Cellist Alexis Karaiskakis-Nastos zeichnen im diesjährigen Programm einen Spannungsbogen zwischen den europäischen Klassikern des 18. und 19. Jahrhunderts, zwischen italienischer Barockmusik und mediterraner Volkskunst. Seinen Abschluss findet das Festival mit einem Rezital des Preisträgers des Concours Gezá Anda 2018.

Festival: 7. bis 14. August 2018

Tickets pro Konzert, 5 Euro

Tickets nur an der Abendkasse erhältlich

Konzertbeginn jeweils um 20.30 Uhr

http://www.schwarzfoundation.com/en/samos-young-artists-festival/

 

ART SPACE PYTHAGORION – Sommerausstellung

Fast zeitgleich eröffnet auch die Sommerausstellung der Schwarz Foundation auf Samos. Die Gruppenausstellung unter dem Titel „Anatomy of Political Melancholy“, kuratiert durch Katerina Gregos, wird im Art Space Pythagorion gezeigt. Auch hier findet sich das Anliegen der Stiftung wieder, neue Formate des Dialogs an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien zu schaffen.

Kunstausstellung: 4. August bis 15. Oktober 2018

Eröffnung: 3. August 2018

Tickets, 2 EURO

 

Öffnungszeiten der Ausstellung

täglich von 10:00 – 13:00 Uhr und von 19:00 – 24:00 Uhr

http://www.schwarzfoundation.com/en/art-space-pythagorion/

 

Außerdem findet Anfang August in Ireon auch noch das alljährliche, dreitägige Open-Air-Festival statt. Programm auf www.ireon-music-festival-samos.gr

 

 

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Urlaubslektüre für Kreta: Kazantzakis, Im Palast von Knossos

Von Klaus Bötig | 21.April 2018

Nach schnellem Überfliegen der ersten fünf Seiten des Romans legte ich das Buch erst einmal beiseite. Mein vorschnelles Kurzurteil: Zu simpel, eher ein Jugendbuch, für mich verschwendete Zeit. Monate später nahm ich es an einem gänzlich freien Tag wieder zur Hand. Begann zu lesen, mochte die Lektüre kaum unterbrechen und war nach zwei Tagen auf Seite 445, der letzten des Buches. Die Lektüre war äußerst vergnüglich, teilweise sogar spannend, rief Erinnerungen an griechische Sagen, kritische Ausgrabungsstätten und Museen wach. Und die Sprache war zwar recht einfach, trug aber doch eindeutig die Handschrift des großen kritischen Autors Nikos Kazantzakis, der auch den berühmten >Alexis Sorias< schrieb. Ohne Schnörkel und langatmige Beschreibungen trug sie die Handlung rasch von Seite zu Seite und entwickelte einen ganz eigenen, melodischen Klang. Was mir auch gefiel: Kazantzakis verherrlichte das minoische Kreta nicht, sprach das Leiden der Sklaven und die Unfreiheit der Bauern an und entlarvte den großen König gar als Atheisten, der wusste, dass aller religiöser und kultischer Humbug nur der Volksverdummung diente. Zudem wurde das große Credo des Kraters deutlich: Freiheit ist das höchste Gut für den Menschen! Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Wer kennt schon Limnos?

Von Klaus Bötig | 17.April 2018

5.30 Uhr morgens. Flughafen Athen. Das Handy klingelt. Ioanna aus Limnos will wissen, ob unsere Maschine pünktlich in 20 Minuten starten wird. Wir bejahen die Frage. “Dann stehe ich jetzt auf und bring’ euch den Wagen zum Airport, den ihr bestellt habt”, sagt unsere Autovermieterin.

Ioanna ist da. Sie hat unser Auto zum Flughafen gefahren. Ihr Vater ist in einem zweiten  Wagen mitgekommen, um sie wieder mit nach Hause zu nehmen. Doch es kommt anders. Als sie hört, dass wir in die Inselhauptstadt Myrina wollen, drückt sie mir die Autoschlüssel in die Hand. Wir sollen hinter ihr und ihrem Vater herfahren. Ihr Büro liegt am Weg in die Stadt, da können wir den Mietvertrag auch dort gemütlich bei einem Kaffee ausfüllen. Also heften wir uns unversichert an ihre Fersen. Nach 30 Minuten an ihrem Schreibtisch verspreche ich ihr noch, sie in vier Tagen vom Büro wieder mit zum Airport zu nehmen – dann braucht ihr Vater sie nicht hinzufahren. Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Von Igoumenitsa nach Thessaloniki – auf Umwegen

Von Klaus Bötig | 27.März 2018

Dank der Superautobahn Odos Egnatia hat sich die Fahrzeit vom Fährhafen Igoumenitsa nach Thessaloniki von über fünf auf knapp zweieinhalb Stunden verkürzt. Man kann für die Strecke aber auch gut eine ganze Woche einplanen: Wenn man die Chance nutzt, den Epirus und den Nordwesten Makedoniens zu erkunden.

Die Superautobahn beginnt direkt am Hafen von Igoumenitsa. Nach gefühlten hundert Tunneln und Brücken in grandioser Berglandschaft verlassen wir sie schon nach 45 stressfreien Minuten, um mit Dodoni eine der ältesten Siedlungsstätten der alten Griechen zu besuchen. Menschen leben in diesem einsamen Hochtal zu Füßen des über 1800 m hohen Tomaros schon seit über 2800 Jahren. Im weitläufigen Grabungsgelände ist das Theater, das einst etwa 18 000 Zuschauer fasste, besonders gut erhalten. Als Mikis Theodorakis noch jünger war, haben wir da einmal eins seiner berühmten Konzerte erlebt. Heute beeindruckt uns am meisten die unmittelbare Nähe zwischen Theater und Stadion. Dessen Tribünen reichen unmittelbar bis an die Stützmauern des Theaters – deutlicher kann die enge Verknüpfung von Sport und Kultur in der Antike nicht ausgedrückt werden. Wo ist sie heute? Weiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Wie komme ich 2018 nach Astypalaia?

Von Klaus Bötig | 21.März 2018

Die Nisos Kalymnos fährt ganzjährig dienstags und donnerstags um 7 Uhr von Kalymnos (gute Verbindung zum Flughafen von Kos) nach Astypalaia und legte dort direkt unterhalb der Chora an. Rückfahrt jeweils um 10.35 Uhr. Fahrplan auf www.anekalymnou.gr.

Blue Star verbindet  Piräus bis Mitte Juni montags, mittwochs, donnerstags und samstags mit Astypalaia. Montags kommt man spätabends auch von Kos aus hin. Fahrpläne, auch über Mitte Juni hinaus, auf www.bluestarferries.com. Die Fähren legen mitten in der Nacht weitab der Chora in der Walachei an (kein Bus-, aber Taxiservice, wenn man aus Piräus kommt).

Per Flugzeug erreicht man Astypalaia mit Sky Express mehrmals wöchentlich von Athen, Kalymnos, Kos, Leros und Rhodos aus. Flugplan auf www.skyexpress.grWeiterlesen »

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland in Deutschland | Ihr Kommentar »

Fähren von Kos und Samos nach Patmos, Lipsi, Leros und Kalymnos

Von Klaus Bötig | 15.März 2018

Von Kos und Samos aus verbinden drei regionale Fährgesellschaften die Inseln ganzjährig untereinander – teilweise sogar mehrmals täglich.Relativ frühzeitig werden die genauen Fahrpläne von www.12ne.gr bekannt gemacht, die schnelle Katamarane auf der Strecke einsetzt. Für die nostalgisch kleine Autofähre Nisos Kalymnos (www.anekalymnou.gr) und die kleine, schnelle Personenfähre Anna Express (www.annaexpress.eu) werden die aktuellen Fahrpläne leider immer erst recht kurzfristig ins Netz gestellt. Als Reiseführer für die Inseln zwischen Kos und Patmos empfehle ich mein DuMont-Reistetaschenbuch “Kos”, für Samos meinen Marco Polo “Samos”.

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »

Jazz Festival in der Mani 2018

Von Klaus Bötig | 9.März 2018

Das gab’s noch nie: In Kardamyli in der Mani, einer der urigsten Landschaften ganz Griechenlands, findet vom 5.-12. Mai 2018 ein großes Jazz-Festival mit etwa 60 Konzerten statt. Der Eintritt zu allen Konzerten an Land ist frei, nur zu den beiden Konzerten an Bord von Ausflugsschiffen muss man ein Ticket lösen. Veranstalter und Organisator ist ein norwegischer Jazzclub. Die Musiker kommen u.a. aus Österreich, Norwegen, Griechenland, Schweden, England, Schottland, den USA und Argentinien. Mehr Infos zum Festival auf www.sarpjazz.no. Bei der Beschaffung von Unterkünften inklusive Ferienhäusern ist das deutschsprachige Reisebüro Zorbas behilflich, www.zorbas.de

Beitrag aus: Allgemein, Griechenland News | Ihr Kommentar »